Wichtigkeit des HD / ED Röntgens

Sowohl Hüftgelenksdysplasie (HD) als auch die Ellenbogendysplasie (ED) stellen in der Labrador Retriever Zucht leider immer noch ein Problem dar. Zwar konnte die Anzahl der betroffenen Hunde in den letzten 20 Jahren reduziert werden, leider gibt es immer noch betroffene Hunde. HD A x HD A ergibt nicht automatisch eine gesunde Hüfte. Genauso wie ED Grad 0 x ED Grad O nicht automatisch gesunde Ellenbogen ergibt.

 

Sowohl der HD als auch der ED liegen polygene Erbgänge zugrunde. Auch wenn ein Hund selbst nicht an HD oder ED erkrankt ist, kann er schlechte, also HD und ED verursachende Gene in sich tragen und an die Nachkommen vererben. Die wertvollsten Informationen über den sogenannten Zuchtwert eines Hunden liefern daher die erster Linie seine Nachkommen.

Das Bedeutet, dass die Untersuchung eines reinen Familienhundes von großer Bedeutung für die Rasse ist, auch wenn Sie keine züchterische Ambition haben. Daher ist es uns ein großes Anliegen, wenn Sie Ihren Hund röntgen lassen und die Aufnahmen dem Zuchtverband zur offiziellen Begutachtung zur Verfügung stellen.

 

Für die Untersuchung schreibt der Zuchtverband eine leichte Sedierung vor, die jedoch für einen gesunden Hund eine verschwindet, geringes Risiko darstellt. Weiterführende Informationen finden sie HIER

 
ellenbogen.jpg
Hüfte.jpg

©2020 by Pile of Leaves.